Lotta e.V.

Lotta e.V. Verein zur Förderung feministischer Mädchen- und Frauenarbeit, Kiel

Der Verein fördert feministische Mädchen- und Frauenarbeit. Ziel ist es, in den Bereichen Eingliederungshilfe, Jugendhilfe und Jugendpflege, Einrichtungen für Frauen und Mädchen zu schaffen.

Lotta e.V., ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, ist anerkannte Trägerin der Jugendhilfe und Mitglied im „Der Paritätische“ (DPWV).

Unter der Trägerschaft von Lotta e.V. befinden sich derzeit die drei Einrichtungen:

Geschichte:

1983 Die Vereinsgründung erfolgte von Pädagoginnen, die im Verlauf ihrer Zusammenarbeit im Arbeitskreis „Pädagoginnentreff“ einen spezifischen Bedarf an Unterstützung für Frauen und Mädchen feststellten.
1984 Daraus resultierte die Konzeption und Einrichtung des Modellprojektes „Psychosoziale Betreuung einer Mädchenwohngruppe. Hieraus entwickelte sich die Einrichtung „Therapeutische Wohngruppen für Frauen mit Psychotraumatisierungen“.
1987 Die Initiative „Autonomes Mädchenhaus“ wird in den Verein aufgenommen und eröffnet ein Jahr später die Anlauf- und Beratungsstelle des Autonomen Mädchenhauses und im Jahr 1992 die Zufluchtstätte. 2005 wird das Angebot um eine Wohngruppe und flexible Hilfen erweitert.
2005 nimmt die Einrichtung „Ambulant betreutes Wohnen für Frauen mit Psychotraumatisierungen“ ihre Arbeit auf.